Was wir machen

Gemeinsam gestalten - Gruppenabende

Die Mitglieder einer Horte treffen sich einmal in der Woche zum gemeinsamen Gruppenabend. Diese Gruppenabende finden in der Regel in unserem Heim, dem Pumpenhaus in Trittau, statt. Auf diesen Gruppenabenden wird gespielt, gebastelt und gesungen. Dabei wird den Jungen und Mädchen das Leben in der Gemeinschaft beigebracht.

Bundeslager Pfingsten 2006, Dänemark

Auf Fahrt gehen!

Wesentlich für unsere Arbeit sind die Fahrten. Auf diesen festigt sich die Gruppengemeinschaft, hier sind alle aufeinander angewiesen. Der Gruppenführer achtet darauf, dass jeder an den täglich anfallenden Aufgaben - das Nachtlager errichten, ein Essen zu kochen oder das Feuer zu entzünden - beteiligt wird. Jeder merkt, dass es auch auf ihn ankommt - und die Gruppe merkt, dass auf alle Rücksicht genommen werden muss.
Fahrten finden in der Phase des Aufbaus der Gruppe über die Dauer eines Wochenendes in der Trittauer Umgebung statt. Wenn die Gruppen dann länger bestehen und sich gefestigt haben, ändern sich die Ziele und Dauer der Fahrten. Höhepunkt ist schließlich die Großfahrt in den Sommerferien, die zumeist drei Wochen dauert. Die Großfahrten sind nicht nur die wichtigsten Elemente der Gruppenarbeit, sondern wohl auch die Ereignisse, die die Gruppen und jeden Einzelnen am stärksten prägen.
Darüber hinaus finden regelmäßig Bundeslager statt. Hier treffen sich alle Stämme und Horten, meistens zu Ostern und in den Herbstferien. So kann man sehen, was die anderen machen und nicht zuletzt gemeinsam eine Menge Spaß haben.

Mojoe, Schweden Horte Pegasus 2006

Andere Aktivitäten

Aber wir gehen nicht nur auf Fahrt. So haben wir z.B. unserer Heim, das Pumpenhaus in der Trittauer Lessingstrasse, eigenhändig ausgebaut. Eigentlich sind wir immer noch dabei, denn es gibt immer was zu tun...
Das Singen ist für uns auch wichtig. Fast jedes Jahr nehmen eine Gruppe oder Einzelpersonen am Hamburger Singewettstreit, zu dem Pfadfinder aus ganz Deutschland zusammenkommen, teil.
Kurz vor Weihnachten treffen wir uns alle, auch die Eltern, auf der gemeinsamen Weihnachtsfeier. Hier lassen wir das Jahr Revue passieren und zeigen z.B. auf Dias, wie die Gruppen ihre Fahrten verbracht haben. Und als kleines Bonbon dürfen die Eltern, die Lust haben, vorher auch einmal an einem Geländespiel teilnehmen.
Und auf dem Trittauer Nikolausmarkt sind wir traditionell mit einem Stand vertreten. Dort verkaufen wir Tschai, ein Gemisch aus Tee, Rotwein, Nüssen und geheimen Zutaten, um unsere Fahrtenschaftskasse aufzubessern.

© Freie Fahrtenschaft Tir Na nÒc e.V.       Wir auf Facebook